Schwarzer-Knick Babenhausen
Chrome Version nr. 68 möchte HTTP nicht mehr: SSL-Verschlüsselung zwingend erforderlich!
10. August 2018

Neues von Google

Suchmaschinenoptimierung Schwarzer-Knick Babenhausen

Suchmaschinenoptimierung Schwarzer-Knick Babenhausen

Bereits zu Anfang des Jahres führte Google ein umfangreiches Update seines Core-Algorithmus durch. Dies war vor Kurzem wieder der Fall und erklärt die aktuellen Verschiebungen im Google-Ranking (Platzierung der Seite in Google-Suchen). Nicht geändert hat sich allerdings Googles gut gemeinter Rat, Webseiten nach Google-Kriterien zu erstellen.

In den vergangenen Tagen hatten zahlreiche Seitenbetreiber Unregelmäßigkeiten bei ihren Seitenzugriffen festgestellt. Außerdem mussten sie auch Platzierungen in den Trefferlisten feststellen. Wie auch im März 2018 kündigte Google Anfang August, und damit recht kurzfristig, ein umfangreiches Update des Core-Algorithmus an. Die aktuellen Verschiebungen sind offenbar in dieser Änderung begründet. Derlei Gerüchte kursieren immer wieder in Netz und können selten bestätigt werden. Im aktuellen Fall jedoch bestätigte Google das Update via Twitter.

Nun ist es nicht ungewöhnlich, dass Google am laufenden Band Abstimmungen am Algorithmus vornimmt. Doch während kleinere Updates meist keine umfangreichen Arbeiten erfordern, fehlt für die größeren Änderungen nach wie vor jedes Rezept. Die einzige Lösung besteht nach wie vor in qualitativem und individuellem Content (Seiteninhalt).

Es bleibt den Seitenbetreibern daher auch zukünftig keine andere Alternative, als sich nach den Ansprüchen und Änderungen von Google zu richten. So wie auch Google beständig an den eigenen Systemen bastelt, um das Beste aus ihnen herauszuholen, müssen auch die Webmaster beständig ihre Seiten optimieren. Das nächste Update des Core-Algorithmus, und damit die nächste Justierung der Suchmaschine Google, kommt garantiert.

Das Update und seine Folgen

Seitenbetreiber, die mit dem aktuellen Update negative Folgen zu spüren bekamen, werden womöglich Sturm laufen. Besonders, da sie teils enorme Traffic-Einbußen zu verzeichnen haben. Auf der anderen Seite gibt es allerdings auch Webseitenbetreiber, die keine oder sogar positive Auswirkungen des Updates bemerken konnten.

Unterm Strich ist es für Google Alltag, wenn auf ein Update des Core-Algorithmus mit Kritik reagiert wird. Man wird sich wohl denken, das war immer so und wird auch immer so bleiben. Die Webmaster und SEO-Experten am anderen Ende der Nahrungskette werden sich damit abfinden müssen, dass es wieder einmal keine tieferen Einblicke in die Funktionsweise von Google gibt und ihre alten Strategien zur Webseitenoptimierung weiterhin Bestand haben.